SmartLiberty verstärkt seine Präsenz in der Innerschweiz und der Ostschweiz

Press-Release

Winterthur, 12.11.2018: SmartLiberty, der führende Schweizer Anbieter für Sicherheits- und Kommunikationslösungen in der Langzeitpflege, verstärkt seine Präsenz in der Innerschweiz und in der Ostschweiz.


Ostschweiz

Das 2016 eröffnete SmartLiberty-Büro an der Lagerhausstrasse 18 in Winterthur ist nun mit einem Team von 4 Personen belegt. Neu dazu gekommen sind seitens Technik Patrick Fischer als Projektleiter, Remo Koch als Implementierungs-Spezialist und Sasha Huber für den Kunden-Support. Beim Vertrieb wird Frank Huber (Au/SG) nun auch von unserer Sales & Marketing Koordinatorin Regina Fitz unterstützt. “Dieses solide Team ermöglicht es uns näher bei unseren Kunden zu sein und den lokalen Feinheiten besser gerecht zu werden”, erklärt Tobias Britz, CEO der SmartLiberty SA. “Durch unseren neuen Verkaufsleiter Laurent Spinnler aus dem Aargau wird die Zusammenarbeit mit der Romandie zusätzlich gestärkt.”

Mit erstklassigen Referenzen, wie dem Pelago Pflegeheim der Region Rorschach, dem Pflegeheim Heiligkreuz in St.Gallen und dem Privaten Seniorenzentrum SUNNMATT in Männedorf, ist SmartLiberty unter anderem in der Region Ostschweiz vertreten. Somit ist SmartLiberty als Gesamtdienstleister für das erfolgreiche Umsetzen aktueller und zukünftiger Projekte in dieser Region bereits gut aufgestellt. Kernkompetenzen der Firma SmartLiberty sind Ruf- und Ortungssysteme, Weglaufschutz, WLAN, Telefonie, Technik-Alarme, Sensoren bis hin zu GSM-Inhouse Ausführungen. Weitere technologische Neuerungen werden laufend an die Bedürfnisse der Kunden angepasst und dank der eigenen, professionellen in-House-Programmierung in Le Landeron NE stetig weiter entwickelt.


Innerschweiz

Auch in der Innerschweiz setzt SmartLiberty neue Maßstäbe in der Digitalisierung der Alters- und Pflegeheime. Dank unserem Verkaufsberater Andreas Herzog mit Standort Kriens können Kunden optimal und lokal betreut werden. Erste Erfolge konnten bereits erzielt werden, unter anderem mit dem Alterszentrum Acherhof in Schwyz. Die Stiftung Acherhof entschied sich für das SmartLiberty Ruf- und Ortungssystem. Tobias Britz berichtet: “Die Stiftung Acherhof will mit seinem Neubau nicht nur im Bereich der Pflege und Hotellerie neue Maßstäbe setzen, sondern auch bei der Mobilität der Bewohner und dem Pflegefachpersonal. Dank der Smartphone-Applikation werden Arbeitsprozesse vereinfacht und schneller abgewickelt. Dies beinhaltet unter anderem das Management der Alarme wie auch den Zugang zur mobilen Pflegedokumentation von der Firma CareCoach. Als Schweizer Anbieter mit guten Marktkenntnissen war und ist es uns wichtig, Projekte in der Innerschweiz kundennah begleiten zu können.”

Mit mehr als 120 Referenzen positioniert sich SmartLiberty als Vorreiter im Bereich von digitalisierten Anwendungen in Alters- und Pflegeheimen. Die verstärkte Präsenz in der Ostschweiz und der Innerschweiz ist ein wichtiger Schritt für die Entwicklung der Unternehmung und zeigt, dass SmartLiberty auch in diesen Regionen als innovativer Marktexperte wahrgenommen wird. Die SmartLiberty Lösung erleichtert den täglichen Ablauf zu Gunsten der Heimbewohner und des Pflegefachpersonals.



Weitere Informationen: www.smartliberty.ch oder press@smartliberty.ch